Digital Summit - Braucht Industri 4.0 einen Wirtschaftsprüfer 4.0?

Wirtschaftsprüfer abseits der Abschlusszahlen befassen sich mit der Frage, welchen Beitrag sie bei der Technologisierung der Wirtschaft leisten. Im Rahmen des ersten Digital Summit von BDI und IDW am 17. Oktober 2017 im Düsseldorfer Hotel Hyatt Regency diskutierten Experten aus der Praxis Potenziale und Strategien für die neuen Wege in der digitalen Welt.

Im Fokus der Veranstaltung stand die Frage nach der Rolle des Wirtschaftsprüfers als Partner der Industrie im Digitalisierungsprozess. Vorträge und Best Cases reflektierten den aktuellen Stand und boten Einblicke in Chancen und Risiken von Cloud-Computing, in Cyber-Crime und Cyber-Sicherheit und schilderten den Einfluss der künstlichen Intelligenz auf die Wirtschaftsprüfung. 

Braucht Industrie 4.0 einen Wirtschaftsprüfer 4.0? Diese Frage beantwortete der BDI-Präsident Dieter Kempf in der Veranstaltung. Vernetzte Industriezweige und sich wandelnde Geschäftsmodelle bieten viele Chancen für Industrie und Wirtschaftsprüfer gleichermaßen. Sie stellen sie jedoch zugleich vor neue Herausforderungen. "Um im digitalen Zeitalter erfolgreich zu sein, müssen wir uns verändern. Wirtschaftsprüfer und Unternehmer sind in vielen Bereichen der Digitalisierung ideale Partner", sagte Klaus-Peter Feld, geschäftsführendes Mitglied des IDW Vorstands. "Das bedeutet neue Wege einzugehen, um das größte Risiko zu vermeiden, nämlich in alten Denkmustern hängenzubleiben."

ML